Startseite
    Einträge
    Bilder
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
    catha-china
    - mehr Freunde




  Links
   Meine Bilder
   Die AFS-Homepage



http://myblog.de/evachina

Gratis bloggen bei
myblog.de





So, mir geht es mittlerweile doch sehr gut hier. Natuerlich gab( und gibt es selten immer noch) Tage, an denen ich China hasse, mit allen seinen 1.3 Milliarden Menschen die irgentwie immer alle in meinem Bus zu sitzen scheinen und noch nie einen Menschen mit "gelben" Haaren gesehen haben.
Aber allgemein gesehen macht es echt Spass hierzusein.
Das Essen ist das beste der Welt und ich liebe es durch die Stadt zu laufen und staendig irgentwelche kleinen Dinge zum Essen zu kaufen. Seien es Teigtaschen mit SChweinefleisch und Gemuesefuellung (3 Stueck fuer ca. 10 cent) oder gedaempfte Maiskolben oder "sweet potaoes".
Bei mir laeuft es jetzt auch mit der Sprache (chinesisch) richtig gut. Sprechen kann ich mittlerweile ohne groessere Probleme und verstehen auch, wenn die Leute Chinesisch reden, und deutlich. Hier in Guangdong, einer Provinz mit 90 Millionen Einwohnern, kann der Grossteil der Bevoellkerung vor allem auf dem Land kein Chinesisch. Sie sprechen Kantonesisch, was keine Ahnlichkeit mit dem hat, was ich im Unterricht lerne. Das heisst also, z.b. der Taxifahrer versteht mich immer noch nicht wirklich, und ich kann ihn auch nicht verstehen wenn er Chinesisch zu reden versucht, weil sein Akzent einfach zu stark ist.
Das war am Anfang echt frustrierend fuer mich, mittlerweile hab ich mich aber daran gewoehnt und denke mir, gut, dann lern ich eben zwei Sprachen in einem Jahr, auch nicht schlecht.

Ansonsten gibt es nicht viel zu sagen, man muss die Athmosphaere hier einfach miterleben. Alles veraendert sich so schnell, dass die Leute hier manchmal nicht mehr mit ihrem eigenen Land mithalten koennen. Sie wollen z.B ihre Millionen von Bauarbeitern beschaeftigen und denken sich so: "Ah, da haben wir vor 2 Wochen ein Haus gebaut, das ist ja haesslich, reissen wirs ab und bauen ein neues." Das fuehrt dazu, dass man sich vorkommt wie auf einer riessigen Baustelle, es umgibt einen staendig der Laerm und Gestank von Kettensaegen, Metall und Maschinen.

Das wars dann von mir, ich geh jetzt zum Essen, soll ich heute mal Frosch, Schlange oder Katze probieren? Ne, ich glaub ich bleib doch lieber bei meinen Nudeln mit Ruehrei und Tomate...
22.12.06 14:01





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung